Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. Lange & Springer, Hegelplatz 1, 10117 Berlin

Esmarch, Die elephantiastischen Formen. Eine umfassende Darstellung der angebore

Esmarch, F. und D. Kulenkampff: Die elephantiastischen Formen. Eine umfassende Darstellung der angeborenen und erworbenen Elephantiasis sowie aller verwandten Leiden. Hamburg, J. F. Richter, 1885. Folio. 29 (4 farbig) lithographierte Tafeln, IX, 291 S. Grüner Original-Leinenband mit goldgeprätem Titel auf Rücken und Vorderdeckel sowie etwas Blindprägung (Kapitale oben und unten sorgfältig restauriert).

Erste Ausgabe. - Goldschmid 258: "Dargestellt sind die verschiedenen unter dem Sammelbegriff Elephantiasis vorkommenden Veränderungen, Geschwülste der Blut- und Lymphgefäße, Fibrome, Neurome, Papillome." - Zu Beginn mit einer Geschichte der Elephantiasis. - Johannes Friedrich August von Esmarch (1823-1908) habilitierte sich 1849 für Chirurgie, wurde 1854 Nachfolger von Stromeyer als Direktor der chirurgischen Klinik Kiel, 1866 wurde ihm die Leitung sämtlicher Berliner Lazarette übertragen, am Krieg 1870/71 nahm er als Generalarzt der Reserve teil. 1882 erfolgte die Wahl in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina. Er erwarb sich große Verdienste um die Unfall- und Kriegschirurgie und des deutschen Samariterwesens. - Fliegender Vorsatz teils angerändert und mit aufgeklebtem Foto von Esmarch. Sauber und sehr gut erhalten.

Unser Preis: EUR 650,-- 

Tafel

HescomShop - Das Webshopsystem für Antiquariate | © 2006-2017 by HESCOM-Software. Alle Rechte vorbehalten.