Antiquariat im Hufelandhaus GmbH vorm. Lange & Springer, Hegelplatz 1, 10117 Berlin

Kirsten, Adversaria, et animadversiones, in Johannis Agricolae commentaria in Po

Kirsten, Georg: Adversaria, et animadversiones, in Johannis Agricolae commentaria in Poppium, & Chirurgiam parvam. Darinnen der falsche und betriegliche Gebrauch der Chymischen Artzneyen. Stettin, G. Götzke für J. Mamphras, 1648. 4° Mit gestochenem Titel, (26 Bl.), 594 S., (5 Bl.). Pergamentband der Zeit mit handschriftlichem Rückentitel.

Erste Ausgabe. - VD17 23:292248X; Ferguson I, 471; Brüning 1743; Duveen 323. - G. Kirsten (1613-1660) war tätig als Professor der Medizin in Jena und Leibarzt des Königs von Schweden. "Kirsten attacked the commentary of Johann Agricola on Johann Poppe for its false and fraudulent use of chemical remedies, potable gold and other panaceas" (Thorndyke VII, 197). - Ein Blatt mit kleinem Loch und minimalem Buchstabenverlust, 2 Blatt im Oberrand mit schmalem ergänztem Randabschnitt. Der "chemische Probir-Ofen" von Detharding wurde hier nicht beigegeben, von Ferguson separat geführt. Angebunden: Wille, Matthes: De salis origine. Das ist: von des Saltzes und seiner Quellen Ursprunge, Fort-, Aus- und endlichen Untergange. Ingleichen vera virgulae mercurialis relatio. Das ist wahrhaftiger und grundlicher Bericht von der Wünschel-Ruthen. Jena, J. Gollner für G. Schmiedt, 1684. (44 Bl.). - Zweite Ausgabe des erstmals 1671 erschienen Werkes - VD 17 39:123756V; Klinckowström S. 45; Ferguson II, 551. - "Of this author nothing seems to be known beyond his writings. The first tract discusses the variations which are observed in salt springs. The second is an exposition of the principles involved in the devining-rod and the conditions under which it acts. Here it is used for discovering salt" (Ferguson). - Titelblatt gebräunt. Angebunden: Stahl, Georg Ernst: Dissertatio medica, de motibus humorum spasmodicis. Halle, C. Salfeld, 1697. (1Bl.), 50 S. - Erste Ausgabe. - VD 17 12:153149P; Krivatsy 11375. - G. Stahl (1660-1734) war "der dritte in dem berühmten Dreigestirn der großen Systematiker des 18. Jahrhunderts neben Boerhaave und Hoffmann und der bekannte Rival des Letzteren" (Hirsch/H. V, 384). Angebunden: Reinesius, Thomas: Epistolae, ad CL. V. Christianum Daumium. Omnia nunc primum prodeunt e museo J. A. Bosii. Jena, J. Nisius für G. Schultze in Hamburg, 1670. (18 Bl.), 345 S., (1Bl.) - Erste Ausgabe. - VD 17 3:602534F. - T. Reinesius (1587-1667) wirkte unter Anderem als Leibmedicus des Kurfürsten von Sachsen in Altenburg. "R. war nach Haller´s Urtheil 'incredibili eruditione ad miraculum doctus'" (Hirsch/H. IV, 768).

Unser Preis: EUR 2.500,-- 

Kirsten

HescomShop - Das Webshopsystem für Antiquariate | © 2006-2017 by HESCOM-Software. Alle Rechte vorbehalten.